Um einen regulären Schulbetrieb mit qualitativer Bildung und akzeptablen Mindestgehältern für die Lehrkräfte zu ermöglichen, wurden von ANDOC in Zusammenarbeit mit der Schulleitung der NEBS sowie mit Unterstützung eines Experten deutscher Herkunft, der seit Jahren im ökologisch landwirtschaftlichen Bereich in Nepal tätig ist, die folgenden Projekte konzipiert und mittlerweile erfolgreich umgesetzt.

Projekt Plantage

Anfang August 2014 wurde von der Schulleitung in der Nähe der Schule eine Plantage mit etwa 700 m² Grundfläche angelegt, auf der in nachhaltiger Bewirtschaftung Pflanzen gezogen werden.
In den Anbau der Pflanzen (wie etwa Gurken, Kraut, Karfiol, Tomaten, Chili etc.) wurden unter Aufsicht der Schulleitung Schüler einbezogen, die auch bei der weiteren Betreuung und Ernte mitwirken.

Die Pflanzen werden am örtlichen Markt verkauft.

Das Management des landwirtschaftlichen Betriebs wurde von der Schulleitung übernommen.

Projekt Traktor

Der Traktor (mit ca. 50 PS) wird vor allem für den Transport im Straßenbau,
bei Flussregulierungen, in der Landwirtschaft etc. in großteils unwegsamem Gelände eingesetzt.

Die gesamte Abwicklung bzw. Organisation dieses Vorhabens einschließlich der Wartung des Traktors erfolgt ebenfalls über die Schulleitung.

Positive Auswirkungen der Projekte

 

- Über Thematisierung der Aktivitäten im Bereich der Plantage soll im Unterricht den
  Schülern eine praktische Erfahrung bezüglich umweltgerechter und weitgehend
  biologischer Methoden der Pflanzenproduktion sowie deren Vermarktung vermittelt
  werden.

 

- In die ergänzende Betreuung der Plantage werden auch vorzugsweise Eltern der
  Schüler eingebunden, die einerseits ihre landwirtschaftlichen Kenntnisse einbringen
  und sich andererseits zusätzliche Aspekte einer nachhaltigen Bewirtschaftung
  aneignen können. Außerdem erhalten sie eine entsprechende Entschädigung für
  ihre Arbeiten.

 

- Mit dem Betrieb des Traktors wurden außerdem drei Teilzeit-Arbeitsplätze (Fahrer
  und zwei Arbeiter) geschaffen.

 

- Der Netto-Ertrag aus dem Pflanzenverkauf und dem Einsatz des Traktors kommt
  seither der Schule zu Gute.

 

Die bisherige Erfahrung mit den beiden Projekten zeigt, dass mit derzeit laufend erzielten Einnahmen ein bedeutsamer Schritt zur Unabhängigkeit von regelmäßigen Subventionen erreicht werden konnte.

 

(Siehe auch unsere Filmdokumentation auf der Seite Videos).

 

 

Nachstehend einige Fotos der Plantage Mitte 2014 mit den ersten angebauten Pflanzen.

Und so sah die fachgerecht bewirtschaftete Plantage beim Besuch des
ANDOC-Teams im November 2016 aus:

ANDOC

Georgistrasse 11

A-1210 Wien,  


E-Mail-Adresse: team@andoconline.com

 

Bankverbindung:          Bank Austria
IBAN: AT481200051434053563
BIC: BKAUATWW